Skip to content Skip to footer

SternlitestsIm Eiskunstlauf gibt es Tests, ähnlich wie die Krebsli- und Seepferdli-Tests beim Schwimmen (und natürlich auch ein entsprechendes Abzeichen, wenn man einen Test besteht!). Die Grundlagen des Eislaufens werden in den „Sternli-Tests“ 1-4 getestet. Die Sternli-Tests kann man ganz einfach bei uns im Club ablegen: Ein bis zwei Mal pro Jahr organisieren wir Sternli-Tests, die Daten und Ausschreibungen veröffentlichen wir jeweils in unserer Agenda. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um neue Ausschreibungen bequem per E-Mail zu erhalten!

Nach dem 4*-Test folgen die Tests Interbronze, Bronze, Intersilber, Silber, Intergold und Gold. Diese kann man nicht mehr im Club ablegen: Sie werden vom Schweizer Eislauf-Verband SEV ausgeschrieben und abgenommen.

Unsere Trainer und Kursleiterinnen erarbeiten mit den Kindern und Erwachsenen die Elemente für die jeweilige nächste Teststufe und beurteilen, wann die Testreife erreicht ist und eine Anmeldung für den nächsten Test sinnvoll ist. Ein Test soll ein Erfolgs-Erlebnis sein!

Testanforderungen für Sternli-Tests

Die Tests werden nach dem Reglement des Schweizer Eislauf-Verbandes SEV durchgeführt.

Abkürzungen:

  • a – auswärts / Aussenkante
  • e – einwärts / Innenkante
  • v – vorwärts
  • r – rückwärts
  • R – rechts
  • L – links

1. Stern

  • v fahren und bremsen
  • r fahren und bremsen
  • 1 Breite: ca. 4 Schritte + Kniebeuge (Päckli)
  • 1 Breite: v Fahren + beidbeiniges Umkreisen 360° von 2 Pylonen (R und L)
  • Storch (je eine Breite R und L)
  • entweder zwei 2-Fusssprünge v geradeaus oder ein 2-Fusssprung mit halber Drehung auf Kreis (R oder L) oder je 3 Ballone (Fischli/Eier) v und r
  • v übersetzen R und L

2. Stern

  • Ca. 2 Chassés gefolgt von va Bogen (mindestens 3s halten), abwechselnd mindestens je 2xR und 2xL (in Achterform)
  • ve Bogen und v Übersetzen mind. 2xR und 2xL
  • r Übersetzen R + L
  • entweder Dreiersprung von einem Bein auf zwei Beine oder auf ein Bein oder Schlangenlinie v auf 2 Beinen
  • entweder v Flieger auf Kreis oder auf Gerade, je 1x R und 1X L oder Halbkreise va R und L

3. Stern

  • Chassé, „Schlangenbogen“ in Achterform, Kantenwechsel von a auf e
  • 1-2 Chassé v, Dreier va rep. auf Kreis R und L
  • Lva vx Rve, Lv, Rve oMo Lre, Rra rep., auf Kreis R und L
  • entweder 1W (Dreiersprung) mit Ein- und Auslauf oder 1-2 r Ch auf einem halben Bogen R und L abwechselnd
  • entweder USp (Standpirouette auf einem Fuss, begonnen aus Stand) mind. 3 Drehungen oder Halbkreise ve, R und L

4. Stern (Stil)

  • v-Uebersetzen in Achterform wie I-B Stiltest (ohne Spiralposition)
  • r-Uebersetzen in Achterform wie I-B (ohne Spiralposition)
  • 1-2 Chassé v gefolgt von kleinem Kantenwechsel auf ve L, anschließend Dreier ve R auf Kreis, Übung repetieren; gegengleich (L)
  • 2-3 r übersetzen, gefolgt von ra Bogen gehalten, mindestens 2xR und 2xL
  • 1 va Flieger und 1 ra Flieger, wobei einer davon ein Königsflieger sein darf, Reihenfolge und Uebergang frei

4. Stern (Kür)

  • 1 S (Salchow)
  • 1 Lo oder 1 F (Rittberger oder Flip)
  • USp 1 (Standpirouette) mind. 6 Drehungen, davon mind. 3 Drehungen ohne Anziehen von Armen und Spielbein
  • SSp1 (Sitzpirouette) mind. 3 Drehungen
  • CiSt (Kreisschritt) Frei wählbar mit v Dr und mind. einem oMo, ganzer Schritt je 1 x R und L
  • Kür 2 Min. gemäss Breitensport SEV

Adresse

EC Kloten
Postfach 133
8302 Kloten
info@eckloten.ch

Tel. 076 474 17 15
(MO–FR 6.30–20 Uhr / 12-13 Uhr)

Trainingsort

stimo arena (vormals SWISS Arena)
Schluefweg 10
8302 Kloten

Karte auf Google Maps

Verbände

Swiss Ice Skating
KZEV
JS
CreaGrafica © 2023. All Rights Reserved.